Bild vergrößern (von R.) Christian Schäfer, Georg Thieme Verlag; Claudia Karstens, Preisträgerin der Einzelarbeit; Anja Lücke, Renate Hoffmann, Dietmar Wiederhold, Preisträger der Gruppenarbeit; Marion Bundschu, 1. Vorsitzende der AfnP.

Das Themenspektrum der 2010 eingereichten Arbeiten beinhaltete auszugsweise Bereiche wie die Transplantationsmedizin oder die chronische Dialyse. Den jährlichen Pflegepreis, den der Georg Thieme Verlag zusammen mit der AfnP vergibt, teilen sich dieses Jahr 2 Preisträger (eine Einzelperson und eine Gruppe) (Abb. 2). Beide Arbeiten werden in der Ausgabe 1/2011 der Dialyse aktuell veröffentlicht.

 

 1. Platz Einzelarbeit
Die Arbeit der Preisträgerin Anja Karstens hat den Titel „Durchführung eines erlebnispädagogischen Events zur Verbesserung der Kommunikation und der Kooperation in den unterschiedlichen Abteilungen einer nephrologischen Gemeinschaftspraxis.“ Sie stand als neue Leitung vor dem Problem, wie sie „alle in ein Boot“ holen kann. Dazu führte sie ein erlebnispädagogisches Event mit allen beteiligten Abteilungen durch. Sie beschreibt in ihrer Arbeit die Planung und Durchführung ihres Projektes mit allen Schwierigkeiten.

Anna Karstens
Erlebnispädagogik- Verbesserung der Kommunikation und der Kooperation im nephrologischen Team


2. Platz Gruppenarbeit
Die Gruppenarbeit der Fachweiterbildungsteilnehmer Anja Lücke und Renate Hoffmann mit Unterstützung von Dietmar Wiederhold führte eine Studie zum Thema „Anforderungen an das Dialysepersonal aus Sicht der Patienten“ durch. Die Lebenssituation der chronisch Nierenkranken erfordert viele pflegerische Kompetenzen, berücksichtigt aber kaum die Sichtweise der Patienten.

Wiederhold, Lücke, Hoffmann
Anforderungen an das Dialysepersonal aus Sicht der Patienten